top of page

Resilienz: Die Kraft die uns stark macht

Aktualisiert: 7. März

Wie Du mit einer Resilienz Trainer Ausbildung Kompetenz in der Stressbewältigung aufbauen kannst.

Ein Ausbildungskurs um mit Teams und Einzelpersonen zu arbeiten.


Entspannung beim Lesen eines Buches unter einer weißen Decke mit einer Tasse in der Hand, Entspannung ist eines der wichtigsten Tools um Stress zu bewältigen und Resilienz aufzubauen.


In einer Welt, die immer schnelllebiger und unberechenbarer wird, ist Resilienz zu einem entscheidenden Faktor der Stressbewältigung geworden. Resilienz, auch als emotionale Stärke oder psychische Widerstandsfähigkeit bezeichnet, ist die Fähigkeit, mit den Herausforderungen des Lebens umzugehen und gestärkt daraus hervorzugehen. In diesem Blogbeitrag werden wir genauer untersuchen, was Resilienz ist, warum sie wichtig ist und wie man sie aufbauen kann.


Was ist Resilienz?


Resilienz ist die Fähigkeit, stressige Lebenssituationen zu bewältigen, Rückschläge zu verkraften und sich nach negativen Erfahrungen wieder zu erholen. Resiliente Menschen sind in der Lage, schwierige Situationen und Stress zu meistern und trotz widriger Umstände positive Emotionen aufrechtzuerhalten. Das ist wichtig um psychischen Krankheiten schon im Vorfeld begegnen zu können.

Es handelt sich dabei nicht um eine angeborene Eigenschaft, sondern um eine Fähigkeit, die jeder erlernen und entwickeln kann.

In unserer Ausbildung "Resilienz Coach", erlernst Du Methoden um Einzelpersonen und Teams präventiv vor Burn-out zu schützen und somit das entwickeln von mentalen Erkrankungen zu verhindern.


Warum ist Resilienz wichtig?


In einer Welt voller Stress, Unsicherheit und Herausforderungen ist Resilienz von großer Bedeutung. Unsere Gesellschaft befindet sich in einem disruptiven Veränderungsprozess.

Mentale Erkrankungen sind mitunter eines der häufigsten Gründe von Leistungseinbußen und Arbeitsausfall.

Wir können unsere Mitmenschen nicht in Watte packen, aber wir können sie stark machen.


Resiliente Menschen sind besser in der Lage, mit Belastungen umzugehen und ihre psychische Gesundheit aufrechtzuerhalten.

Eine erhöhte Resilienz befähigt uns, uns von Rückschlägen zu erholen und neue Möglichkeiten zu erkennen. Resilienz spielt auch eine wichtige Rolle bei der Stressbewältigung und dem Aufbau von starken zwischenmenschlichen Beziehungen



Wie kann man Resilienz aufbauen?


Der Mensch ist in der Lage zu lernen, sich anzupassen und sich zu verändern. Durch Methoden der Reflexion, der Einsicht und dem Entwickeln von neuen Sichtachsen und Perspektiven kann Resilienz aufgebaut werden. Die Methoden zur Entwicklung von Resilienz stammen aus der kognitiven Verhaltenstherapie, dem systemischen Coaching und anderen integrativen Methoden wie Entspannungsverfahren.



Die 7 Säulen der Resilienz


Diese wirkungsvolle Modell wurde von dem Resilienz-Forscher, Dr. Al Siebert, entwickelt und bieten einen umfassenderen Ansatz zur Stärkung der Resilienz.


1. Realistischer Optimismus:


Wir können die Naturgesetze nicht ändern, das Wetter ist wie es ist, und genau so verhält es sich mit unvorhersehbaren Ereignissen in unserem Leben. Veränderung ist die einzige Konstante mit der wir zuverlässig rechnen können. Nun kann man daran verzweifeln und sich in den Loops der WARUM Frage verrennen. Das kann man bis hin zur Verzweiflung machen. Im Methodenkoffer des Resilienz-Trainings wird dieser automatische Kreislauf gestoppt, und der Blick über den eigenen Tellerrand wird möglich.

Der resiliente Menschen sieht diese Situation als vorübergehende Herausforderungen an und entwickelt Fähigkeiten und Strategien für neue Sichtachsen, neue Werte und findet seinen Weg über das Problem hinaus zu wachsen.



2. Akzeptanz:


Manche Situationen, so schlimm sie sich auch anfühlen, können wir nicht ändern. Deshalb ist es wichtig zu unterscheiden, was wir in einer Situation ändern können, und was nicht.

Resiliente Menschen lernen Situationen zu akzeptieren die sie nicht ändern können, und verbringen keine unnötige Energie damit, gegen sie anzukämpfen.

Es ist viel wichtiger den Fokus auf das zu legen was in der eigenen Kontrolle liegt und Energie dort anzuwenden, wo man selber die Kontrolle hat.



3. Selbstverantwortung:


Raus aus der Opferrolle. Resiliente Menschen lernen, auch wenn sie emotional verletzt wurden, und ihnen Ungerechtigkeiten widerfahren sind, für sich selbst Verantwortung zu übernehmen. Sie erkennen, dass sie Einfluss auf ihre Reaktionen und Entscheidungen haben, unabhängig von den Umständen, denen sie gegenüberstehen.


4. Soziale Unterstützung:


Halt im sozialen sozialen Netzwerk ist für Resilienz entscheidend. Resiliente Menschen lernen aktiv nach Unterstützung zu fragen, pflegen gute Beziehungen und sind bereit, Hilfe zu geben und anzunehmen. Sie wissen, dass sie nicht alleine kämpfen müssen.


5. Lösungsorientiertes Denken:


das Leben gibt Dir immer recht. Wenn Du denkst, das es nicht klappt, dann werde Dir viele Situationen vom Leben geboten, die dir das beweisen. Wenn Du aber eine offene Haltung hast und nach Lösungen Ausschau hältst, werden Dir auch diese vom Leben präsentiert. Resiliente Menschen haben gelernt sich auf die Lösung zu konzentrieren, anstatt sich auf das Problem zu fixieren.


6. Flexibilität:


Wenn es so nicht geht, dann mach es anders. Resiliente Menschen haben gelernt sich schnell auf neue Gegebenheiten einzustellen und alternative Wege finden. Sie sind bereit, ihre Denkweisen und Strategien anzupassen, wenn es erforderlich ist.


7. Zukunftsorientierung:


Die Vergangenheit ist vergangen. Wir können in der Vergangenheit nichts mehr ändern. Wir können aber unsere Gegenwart wahrnehmen, Ressourcen aufbauen und unsere Zukunft gestalten. Resiliente Menschen haben eine positive Zukunftsperspektive entwickelt. Sie haben gelernt sich selbst bestimmte Ziele zu setzen, haben Pläne und entwickeln Visionen für ihr Leben. Sie lassen sich nicht von Rückschlägen entmutigen, sondern bleiben fokussiert und motiviert, ihre Ziele zu erreichen.



Diese 7 Säulen bilden zusammen ein starkes Fundament für die Entwicklung und Stärkung der Resilienz. Indem man an jedem dieser Aspekte arbeitet, kann man seine innere Stärke aufbauen und besser in der Lage sein, den Herausforderungen des Lebens standzuhalten.


In dem 6 Tage Kurs, Resilienz Trainer, lernst du Methoden, bei denen du Einzelpersonen und Teams zu mehr Stressbewältigung und emotionaler Gesundheit führst.




Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page